Auf der Suche nach dem lone Tree of Buttermere

Uns erwartete ein weiterer Tag mit paradiesischem Wetter – und das in England! Strahlend blauer Himmel, 26 Grad im Schatten und nur ein laues Lüftchen. Da gibt es nicht viel zu tun außer den ganzen Vormittag am Strand zu verbringen, Sandburgen zu bauen und es sich gut gehen zu lassen.


Eine Reihe Sandburgen – das Wasser hat sich zurückgezogen!

Nach dem Mittag klemmen wir uns wieder auf die Autobahn gen Norden. Plötzlich rumpelt es laut – wir sind über einen großen Holzbalken gefahren!  Später schauen wir uns den Schaden an: Die Schürze ist kaputt – gut, dass sie eh nur noch aus Rost besteht und im Winter komplett erneuert wird.

Nach etwa zwei Stunden auf der Autobahn kommen wir im Norden des Lake Disctricts an. Unser Ziel ist der Fotopunkt „Lone Tree of Buttermere“.


Buttermere Pass

Die Navigation führt uns über den Buttermerepass. Eine schöne Motorradstrecke; einspurig, niedrig hängende Bäume und mit Steigungen von bis zu 25 %. Oben auf dem Pass machten wir eine Pause (und theoretisch ist dies auch ein netter inoffizieller Übernachtungsplatz, wie uns die Einheimischen verrieten) und fanden drei schöne Wanderwege: zwei kurze zu dem schönen Wasserfall und auf der anderen Seite ein kurzer Aufstieg von 20 Minuten auf einen Berg. Wir entdeckten auch, dass uns die niedrigen Bäume den Rauchabzug etwas geknickt hatten. Gott sei Dank ist der aber nicht kaputt gegangen.


Ein leichtes Lüftchen machte die Hitze hier oben erträglich – ich hätte nicht gedacht, dass ich mal einen solchen Satz für England schreiben würde!

Wir entschieden uns für eine kurze Wanderung mit Merle zum unteren Abschnitt des Wasserfalls. Der Weg war schmal, aber gut ausgebaut. Merle musste aber durchgehend an die Hand oder auf den Arm, da es seitlich sehr steil abwärts ging und sie heute keine Lust hatte, zu schauen wo sie ihre Füßchen hinsetzt. Der Spaziergang hatte sich gelohnt –  auch wenn er nur bedingt Kindergeeignet war. Der Wasserfall ergießt sich in einen runden Pool und es ist herrlich dort.


Der See in Buttermere

Anschließend fahren wir weiter in den kleinen, mit Touristen völlig überfüllten Ort Buttermere. Die wenigen Parkmöglichkeiten dort waren alle kostenpflichtig, der Campingplatz nimmt nur Zelte, an den Pubs dürfen wir auch nicht übernachten und zu guter Letzt war der Weg zum See noch versperrt, da (je nach dem, wen man gefragt hat) entweder die Brücke marode ist oder die „Kingfisher“ gerade brüten. Außer einem kurzen Spaziergang an den oberen See blieb uns daher nichts von Buttermere – kein Übernachtungsplatz und auch den Fotopunkt haben wir nicht erreichen können.


Ist das der lone Tree of Buttermere gewesen?

Etwas geknickt fuhren wir weiter. Wir überlegten, wo wir die Nacht verbringen, nun da Buttermere nicht mehr zur Diskussion steht. Oben auf dem Pass war es schön und dort stehen auch weitere Wohnmobile. Aber der Weg darauf war  uns müde Haufen zu mühsam. Daher begaben wir uns in Richtung Tal. Es gab zwei weitere schöne Punkte, wo wir hätten stehen können, aber die waren – wen wunderts – schon recht voll mit Wohnmobilen. Also noch weiter ins Tal bis zum Pub, der uns Dank Brit Stop gerne übernachten lässt. Auch hier waren wir nicht allein. Am Wochenende war richtig etwas los im Lake District!    

Das Old Posting Inn war nett, aber kein Highlight. An einer großen und lauten Straße, ohne Spielmöglichkeiten für Kinder drinnen und draußen und auch das Essen war eher Mittelmaß. Nur das lokale Ale (mit Black Currant gemischt) war äußerst lecker. Und: Hier haben wir das erste Mal W-Lan, das so gut ist, dass wir es auch gebrauchen können. Einer von uns verbrachte den Abend im Wagen, da Merle bis 23 Uhr gar nicht daran dachte, auch nur müde zu werden. Und der andere von uns trank Ale im Pub und veröffentlichte Blogartikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben