Tag 68: Sonne, Sommer, Strand und Meer

Wir sind vor Sonnenaufgang vom Hahn des Hofes daran erinnert worden, dass wir auf einem Bauernhof sind. Aber wir konnten trotzdem wieder in den Schlaf finden – im Gegensatz zu seinen Hühnern, die er in dieser Frühe schon gut aufscheuchte.

Weil es so schön war, blieben wir einen zweiten Tag in Domburg (länger ging leider auf dem Campingplatz nicht) und machten dafür im Hofladen alles klar. Wir haben unseren Stellplatz um 9 Uhr verlassen, um direkt am Strand hinter dem Deich zu frühstücken. Es gibt ja, wie wir gestern herausgefunden hatten, zwischen Domburg und Westkapelle einen befahrbaren Deichabschnitt!


nach dem Frühstück war schon etweas Sand in Sicht..

Gestern als wir hier waren, waren es sicher 100 Meter bis zum Wasser, jetzt kam das Wasser sogar ein wenig den Deich hinauf. Ein Blick auf die App – es war grad Flut.


etwa 15 Sekunden bevor Merle patschnass war…

Während wir im Sonnenschein frühstückten, ging das Wasser langsam zurück. Wir verlebten einen tollen Tag mit viel Sonne, wenig Wind, vielen Wellen und so einigen Sandburgen. Wir fanden es lustig, wie tief Wagen, Stühle und Füße in dem weichen Teergemisch des Deiches einsanken – aber als wir dann kaum wieder mit dem Bus herauskamen, war die Freude schlagartig vorbei. Wir hatten zum Glück nur halbseitig in einer dieser „Teergruben“ geparkt, so dass die Reifen genug Grip hatten.


und das ist nur der Stuhl…

Am Abend kam eine richtig, richtig, richtig dunkle Wolke und alles flüchtete vom Strand. Also taten wir es ihnen gleich – when in Rome do as the Romans do – und gingen zurück zum Campingplatz, nur um zu erkennen, dass direkt hinter der Wolke wieder die Sonne herauskam für den Rest des Abends.


eine dunkle Wolke im Anmarsch

So kann uns Inlandbewohner eine einzige dunkle Küstenwolke täuschen! Wir gingen nochmal auf den Spielplatz, anschließend im Hofladen einkaufen und dann war der Tag auch schon vorbei.


im Spielstall mit Strohhöhlen und Kälbchen

Frage des Tages: Morgen sind wir daheim. Welches Gefühl überwiegt an deinem letzten Urlaubstag in dir?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben