Clare und die Cliffs of Moher

Heute Morgen am 48. Tag unserer Reise lachte uns die Sonne entgegen und wir genossen einen herrlichen Vormittag an den Bridges of Ross, bevor wir weiterfuhren.

Wir nahmen den Wild Atlantic Way und kamen an zahlreichen wundervollen Aussichtspunkten mit herausragenden Felsformationen vorbei. Loop´s Head ist wirklich eine tolle Steilküsteninsel.

Weiter geht es nach Norden, vorbei am mondänen und überfüllten Kilkee, wo Surfer und Badende sich den riesigen Strand teilten. Die Straße führte etwas durchs Inland, aber immer wenn wir uns der Küste näherten, wurden erneut tolle Steilklippenformationen sichtbar.


Cliffs of Moher

In Lahnich gab es eine Hinweistafel: Warnung, an den Kliffs of Moher kann es wegen erhöhtem Touristenaufkommen zu Wartezeiten kommen. Na prima dachten wir uns –  und fuhren anschließend an dem Trubel vorbei. Es war jeder Parkplatz bei dem schönen Wetter besetzt und die Klippen voller Menschen.

Wir fuhren weiter bis nach Doolin Pier. Dort gab es einen Campingplatz mit Blick auf die Klippen von Moher. Zudem konnten wir von hier dem bunten Treiben auf dem Pier zusehen: Menschentrauben warteten auf die Ausflugsschiffe; der Pier war stundenlang schwarz vor Menschen.


Doolin Pier

Irgendwann wurde es uns zu bunt und wir schifften uns auch ein. Ein voller Erfolg – wenn man bedenkt, dass eigentlich alles ausverkauft war und wir die letzten drei Plätze bekommen haben. Fotografisch und touristisch war die Überfahrt kein Highlight. Es gab keine Erklärungen, wir wurden nur zu den Klippen von Moher gefahren und schnell wieder zurück (Theoretisch haben wir irgendwo die Höhle gesehen, in der die Harry-Potter-Szene gedreht worden ist, wo er einen Horcrux findet). Weitere Menschenmassen warteten schließlich schon.


Doolin Pier mit grandioser Brandung

Anschließend ließen wir es uns auf dem Campingplatz gut gehen und erholten uns in der Sonne sehr gut. Merle musste sich den Spielplatz mit gefühlt drölfzillionen anderen Kindern teilen, aber mittlerweile macht ihr das nichts mehr aus. Sie fährt auch schon mit dem Roller alleine über den halben Platz, wenn sie nicht grad mit nackigem Popo unterm Wasserhahn spielt.

Frage des Tages: Gibt es bekannte touristische Punkte, an denen  mit uns Touristen KEIN Nepp betrieben wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben